Kontakt

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© Klimawald Bayreuth 2019 | Designed by Ahram Chae

Seit April 2019

Projekt

 

Mit dem Klimawald soll in Bayreuth ein widerstandsfähiger Wald entstehen, der durch die CO₂-Speicherung einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leistet und zugleich einen Temperaturanstieg von min. 2°C tolerieren kann, um bestmöglich an das zukünftige Klima angepasst zu sein. Mach mit und lass uns gemeinsam eine positive Veränderung bewirken!

Dieses Projekt wurde von drei Studenten im Masterstudiengang Global Change Ecology (Universität Bayreuth) mit folgender Idee initiiert:

„Durch die internationale Ausrichtung des Studiengangs kommen jährlich viele junge Menschen aus der ganzen Welt nach Bayreuth. Im Laufe des Studiums reisen wir dann für die Teilnahme an Konferenzen und Akademien sowie für unsere Abschlussarbeiten in viele weitere Länder dieser Welt. Mit unseren (Flug-)Reisen produzieren wir enorme Mengen an Treibhausgasen. Mit dem Klimawald Bayreuth möchten wir Verantwortung für unsere klimaschädlichen Emissionen übernehmen.“ 

Weil Bäume durch Photosynthese, (Wieder-)Aufforstung, und nachhaltige Bewirtschaftung langfristig Kohlenstoff speichern, sind sie eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten, um zum Klimaschutz beizutragen. 
Im Rahmen des Klimawald-Projektes wird ein bestehender Wald, der insbesondere vergangenen Sommer unter Dürre, Hitze und Borkenkäfern gelitten hat, mit verschiedenen, klimatoleranten Baumarten aufgeforstet werden.

 

Ziel

3. Vor Ort

Lokal

in Bayreuth

2. So schnell es geht

Im Frühjahr

25.-27. April 2019

1. Mehr Kohlenstoffsenken

Bäume pflanzen

4.719 Setzlinge

 

 

Details​

 

Der Plan

1 Team

53 Bäume

3 Stunden

2-3 Personen bilden 1 Team und pflanzen 53 Bäume in 3 Stunden.

 

Zeitplan

In jeder Gruppe gibt es 10 Teams. Teams können sich für mehrere Schichten eintragen.

Nachher

Baumarten

Vorher

Waldkiefer

(Pinus sylvestris)

Gemeine Fichte

(Picea abies)

230

Hainbuche (Carpinus betulus)

187

Baumhasel (Corylus colurna)

1.440

Rotbuche

(Fagus sylvatica)

445

Weißtanne
(Abies alba)

1.600

Traubeneiche

(Quercus petraea)

200

Vogelkirsche (Prunus avium)

180

Winterlinde
(Tilia cordata)

187

Esskastanie (Castanea sativa)

150

Douglasie (Pseudotsuga menziesii)

100

Elsbeere

(Sorbus torminalis)

Gesamt
4.719 Setzlinge

Standort

Der Standort ist 1 Kilometer vom AELF Bayreuth (Adolf-Wächter-Straße 10, 95447 Bayreuth) entfernt. Vom AELF aus ist das Waldgelände mit dem Fahrrad in ca. 5 Minuten und zu Fuß in ca. 15 Minuten zu erreichen.

 

Organisator/in

GCE 2017

Südkorea

GCE 2016

Indien

GCE 2018

Deutschland

Designerin

Südkorea

 

Betreuer/in

Leitung BayCEER Geschäftsstelle

          Unsere Wälder leiden bereits heute massiv unter dem Klimawandel. Um sicherzustellen, dass der Wald auch in Zukunft seine vielen Funktionen und Leistungen für die Gesellschaft erbringen kann, ist es dringend nötig, heute Baumarten zu Pflanzen, die hoffentlich unter den zunehmend trockenen Bedingungen auch in 100 Jahren gedeihen können. Das geplante Projekt von Studierenden der Universität Bayreuth will unter Beteiligung von Waldeigentümern, der Forstverwaltung, und der interessierten Öffentlichkeit einen solchen Waldumbau beginnen.

Leitung Ökologisch-Botanischer Garten

 

Partner

KHG_BT_Logo-2000-1024x456.png
FrOG logo_-03.png
Stadtförsterei Bayreuth

Herr Dirk Muschik

6.Forum1.5.png
bcg.png
logo_name.png
 

 

 

FAQ

Ich weiß nicht wie man Bäume pflanzt.

Keine Sorge! Experten des AELF und der Stadtförsterei sind vor Ort und zeigen den Teams wie man Bäume pflanzt. Zudem ist für jeden Teamwechsel auch nochmal eine 30-minütige Übergabezeit eingeplant. Alle Teilnehmer/innen helfen sich gegenseitig.

Schau dieses Video an: Lochpflanzung

Wie komme ich dort hin?

Klicke auf den „Google“-Schriftzug in der obigen Karte und finde die beste Route für deine Anreise heraus. Wir senden allen Teilnehmer/innen später auch nochmal eine detaillierte Karte mit einer Route, um zur Waldfläche zu gelangen.

(Wie) Geht es nach den Baumpflanzungen weiter?

Ja, der Klimawald wird in den nächsten fünf Jahren weiterentwickelt und gepflegt werden müssen. Beispielsweise sind im Sommer (voraussichtlich Juni) weitere mäharbeiten notwendig, um die jungpflanzen freizuhalten und somit in ihrem wachstum zu unterstützen.

(Wie) Kann ich auch an künftigen Veranstaltungen teilnehmen?

Ja, Bürger/innen, Schüler/innen und Studenten/innen sind herzlich eingeladen an zukünftigen Veranstaltungen teilzunehmen! Hierzu im Anmeldeformular unter "Ich interessiere mich für langfristiges Management" einfach ein Häkchen setzen, um E-Mails zu bevorstehenden Veranstaltungen und Updates zu erhalten. Nur so kann das Klimawald-Projekt auch nach unserer Studienzeit in Bayreuth weitergeführt werden. Die Zukunft dieses Projekts liegt also in Ihren/Euren Händen!

Was soll ich mitbringen?

Motivation und gute Laune sind das Wichtigste! Daneben solltest du Einsatzbereitschaft mitbringen sich etwa drei Stunden lang körperlich zu betätigen zu wollen.

Bring Getränke, Snacks und Freunde mit! Und wenn du hast, auch Gartenhandschuhe.

Wem gehört der Wald?

Der Wald gehört der Hospitalstiftung Bayreuth und wird von der Stadtförsterei Bayreuth verwaltet.

Wird es weitere Pflanzungen geben?

Wenn die kommende Pflanzung im April 2019 ein Erfolg wird, werden AELF und Stadtförsterei uns weitere Standorte zur Verfügung stellen. Es ist bereits geplant, im Frühjahr 2020 weitere Bäume zu pflanzen.

Habe ich als Einzelperson überhaupt einen Einfluss, eine Bedeutung?

Der durchschnittliche deutsche Staatsbürger produziert jährlich 8,9 Tonnen CO₂. Um diese komplett und einzig mittels Baumpflanzungen zu kompensieren, müsste jede/r Einzelne mehr als 4.719 Bäume pflanzen.

Da dies niemand alleine schaffen kann, werden wir es als Gemeinschaft tun. Wir glauben, dass die diesjährigen Klimawald-Pflanzungen ein guter Anfang sind und wir hoffen, dass noch viele weitere Klimawald-Veranstaltungen folgen werden!